Montag, 28. November 2016

Tannenbaum, Schultafel und die Gewinnerin :)



Ihr Lieben :)





Ich liebe Schultafellack, ich liebe diesen "die Tafel auf die Schnelle gewischt"-Effekt,
 ich liebe kleine Baumscheibchen…
Ich möchte Euch ein kleines DIY zeigen
und zwar  ein Tannenbaum an der Schultafel geklebt J

So habe ich es gemacht :

Ich hab mir zuerst eine Leimholzpatte geschnappt,
die habe ich  mal im Sommer beim Baumarkt für 2 € gekauft
und sie mit Schultafellack gestrichen.

Anschließend bin ich mit Kreide über das komplette Brett gegangen.


 Und zum Schluss hab ich die Kreide mit Zewa grob weggewischt.



So schaut die Tafel schön gebraucht aus, was mir persönlich gut gefällt.
Und die einzelnen Scheiben brauchte ich dann nur noch mit Holzleim in Form von einem Tannenbaum aufkleben





Die Beschriftung  X-MAS habe ich mit Hilfe von Schablonen einfach mit flüssiger Kreide drauf geschrieben.  






Fertig :-)


 Und dieses DIY erklärt sich von alleine :)








Jetzt freue ich mich darauf, hier die Gewinnerin meiner kleinen Verlosung bekannt geben zu können.



Ich habe alle Kommentare ausgedruckt, ausgeschnitten
und kleine Lose gefaltet. 
Alles gut durchgemischt und dann eines herausgesucht



Ich habe Claudia gezogen

Liebe Claudia :)
schickst du mir bitte per Mail an 
karinajobst@web.de

Deine Adresse :)
damit ich Dir den Gewinn zusenden kann.





Ich wünsche euch einen schönen Abend

Ganz liebe Grüße

Karina 

Sonntag, 27. November 2016

Advent Advent ...


Advent, Advent, das erste Lichtlein brennt!
Lasst uns froh und munter sein! Lustig, lustig, traleralala,



Auf diesen Tag habt ihr doch bestimmt auch lange gewartet, oder?
 Denn jetzt ist die Vorweihnachtszeit ganz offiziell eröffnet :-)


Gestern war ich noch sehr fleißig und habe meinen Adventskranz 
mit ein paar Bekannten in der alten Schmiede gemacht.




 

Wir hatten viel Spaß 


und waren sehr fleißig :)






Ich hoffe, Ihr alle hattet einen wunderschönen 1. Advent und beim Kerzenschein den schönen Adventssonntag genossen.




Ich möchte euch zum 1. Advent eine Kleinigkeit aus der Weihnachtsbäckerei zeigen.



 Es bleibt heute klassisch.
 Ich mag die Klassiker zur Vorweihnachtszeit, 
denn einerseits haben sie sich bewährt und zum anderen backt man sie ja nur einmal im Jahr :-)
Deshalb habe ich euch heute Lebkuchen mitgebracht.


 Aber keine Oblatenlebkuchen, sondern Lebkuchen in Kuchenform. 
Also Lebkuchen-Kuchen sozusagen ;-) 
Sie sind saftig, locker, stecken voller aromatischer weihnachtlicher Gewürze 
und sind unheimlich lecker.



Die Zutaten (Backblech 20x25 cm)
3 Eier
1 Prise Salz
150 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
100 g Butter (zerlassen)
250 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g gemahlene Mandeln
1 EL Lebkuchengewürz
125 ml Milch
Für die Schokoladenglasur und Deko
75 g Zartbitterschokolade
75 g Vollmilchschokolade
1 EL Sonnenblumenöl

     Die Zubereitung
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Backform mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann beiseite stellen.
Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dann die zerlassene Butter hinzufügen und gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, den gemahlenen Mandeln, dem Lebkuchengewürz und dem Kakaopulver vermischen. Abwechselnd mit der Milch zur Eigelbmischung hinzufügen und unterrühren. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Backform geben, glatt streichen und auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen. 
Nach dem Backen den Kuchen vollständig auskühlen lassen und dann in Stücke schneiden.
Für die Glasur beide Schokoladensorten grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Das Öl hinzufügen und glatt rühren. Über den Lebkuchen gießen ;) 

FERTIG !!!



Nun ich wünsche Euch allen eine besinnliche Adventszeit und
genießt die Vorfreude auf Weihnachten.
Viel Freude bei den Weihnachtsvorbereitungen!

Ganz liebe Grüße
Karina



Mittwoch, 23. November 2016

Der Ofen raucht…



Ihr Lieben :)


Jetzt stehen wir schon wieder kurz vor der Adventszeit :)

Wie schnell das Jahr doch wieder verging.

Jetzt sind wir mittendrin in der alljährlichen Weihnachtsbäckerei...




Auch wenn man es sich immer wieder vornimmt, rechtzeitig damit zu beginnen,
 im Endeffekt hat man doch alle Jahre wieder
 die Kekstorschlußpanik 
– es sind zu wenig – die Sorte fehlt noch und die hat doch die Oma so gern usw.



Der Ofen macht Sonderschichten damit ja alles rechtzeitig fertig ist.




Unerwarteter Adventbesuch steht jetzt an der Tagesordnung 
und wehe, man kann keine selbstgebackenen Weihnachtskekse anbieten….

Die Weihnachtszeit rückt näher und die Vorfreude wird immer größer

der Duft von Vanillekipferl liegt in der Luft ;)




Endlich ist es an der Zeit, die Abende mit seinen Liebsten bei Punsch und Glühwein zu genießen :) 
(hoffentlich macht das Wetter mit und wird nicht zu warm ;)



Tja ihr lieben
 ich war  die letzte Woche schon sehr fleißig und 
habe viel Zeit in meiner Küche verbracht ;) 



Es hat natürlich viel  Spaß gemacht und bin auch froh, dass ich schon fertig bin :)


Ich hoffe, Ihr seid auch fleißig und habt schon viel gebacken :)

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend


Ganz liebe Grüße

Karina 



Gerne könnt ihr auch noch bei meinem Give- Away mitmachen. *Klick*


Dienstag, 15. November 2016

Mitbringsel !!!! MAL HERZHAFT


Ihr Lieben :)





Als kleines Mitbringsel habe ich diese Woche was Herzhaftes für 

Euch gezaubert :)


Und zwar 

Käse- Heidesand


Heidesand gehört zu meinen absoluten Lieblingen :)

Am liebsten mit Schinken und ganz viel Zitrone.

 Und überhaupt ist es am Besten, wenn man immer eine prall 

gefüllte Dose Heidesand zur Hand hat.

Eine hervorragende Knabberei für Fernsehabende




Hier das Rezept:)

Für ca. 30 Stück

100 g geräucherter Schinken

120 g Parmesan

250 g Mehl

1 TL Backpulver

150 g Butter

30 g Tomatenmark

1/4 TL Salz

80 g Saaten-Mix ( z.B. weißer und schwarzer Sesam, Leinsamen, 

Mohn, Kürbis- und Pinienkerne)




Zubereitung:

Schinken sehr fein würfeln. Käse fein reiben.

 Mehl mit Backpulver mischen und mit Butter, Käse, 

Tomatenmark, Schinkenwürfeln sowie Salz rasch zu einem Teig 

verkneten.

Teig zu einer Rolle ca. 4 cm formen, rundherum im Saaten-Mix 

wälzen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Teigrolle in ca. 30 Scheiben schneiden.

Die Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Auf mittlerer Schienen ca. 15 Minuten goldgelb backen.





Lecker :)


Nimm mindestens ZWEI !!!

Denn sonst hast du was versäumt ...




Ganz liebe Grüße


Karina  





Samstag, 12. November 2016

Eigene Schmuck-Kollektion aus Beton


Ihr Lieben :)


Ich kann's nicht lassen :)
Ich ziehe  mit dem Beton noch dieses Jahr voll durch und dann ist ENDE.





Ich wollte unbedingt meine eigene Schmuck - Kollektion entwerfen!!!

Es gibt nämlich Spezialbeton, der so fein  ist, dass er zur Schmuckherstellung geeignet ist.

Der Beton wurde extra so entwickelt, dass er auf der Haut getragen werden kann.


Die Arbeit mit Schmuckbeton ist nicht mit dem Betonieren im Freien zu vergleichen :)

Man kann den Beton gut in der Wohnung am Tisch verarbeiten
Ich habe Material besorgt und ca. eine Woche lang jeden Abend ein paar Rohlinge angefertigt.
Betonschmuck herzustellen ist ganz einfach.



 Ihr braucht Schmuckbeton, Silikongießformen, Blattmetall, Wasser, Pinsel,
Perlen und was ihr sonnst noch so in den Beton drücken wollt.

Ihr müsst  Beton mit Wasser im Verhältnis 5:1 anrühren.
Ich habe 5 TL Beton und eine TL Wasser angerührt



Und so ist meine eigene Schmuck-Kollektion geworden !!!!

Habt Ihr Lust sie anzuschauen ;)










Diese wunderbaren Rosen sind aus meinem Garten !!!

Die habe ich letzte Woche ins Haus geholt :)





















































Sehr schön, dass es bald Weihnachten ist :)



Dieses Jahr werden wohl all meine Freunde mit Betonschmuck beschenkt,

da ich so viele Schmuckstücke hergestellt habe, die ich selber gar nicht alle tragen kann.

Welche Variante gefällt Euch ?



Ich wünsche Euch einen schönen Abend 

Ganz liebe Grüße

Karina