Sonntag, 11. Dezember 2016

Aus der Weihnachtsbäckerei: Spekulatius und ein Gewinn kam an ...

Ihr Lieben :)



Wie schnell doch die Zeit vergeht. Nun sind wir bereits am 
3. Advent angekommen und es ist Sonntag. 
Das bedeutet für mich, dass es Zeit ist euch wieder ein paar Plätzchen zu zeigen :-)


Es gibt doch immer Plätzchen, welche man liebt und welche einen an seine Kindheit und an seine Mutter erinnern. 
Meine absoluten Lieblingsplätzchen sind 
Vanillekipferl und Spekulatius




Sowohl Vanillekipferl als auch Spekulatius hat meine Mutter früher immer zu Weihnachten gebacken. 
Leider kann ich sie nicht mehr von ihr essen :-( 
(meine Eltern leben in Schlesien, Polen) 
deshalb heißt es: Selber backen und genießen :-) 


Meine Mutter hatte und hat immer noch die (schlimme) Angewohnheit Plätzchen, die in Puderzucker gewälzt werden, zu überpuderzuckern ;-) (gibt es das Wort überhaupt?). 
Jedes Mal wenn ich die Keksdose öffnete kam mir erst einmal eine riesige Puderzuckerwolke entgegen, 
welche ich auch fast immer einatmete und welche mein Gesicht immer weiß puderte ;-) 
Ich habe es bis heute noch nicht gelernt vor dem Öffnen daran zu denken ;-)
 Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich total gierig danach war und bin :-)

Während der Weihnachtszeit vermisse ich meine Familie ganz besonders 
und ich vermisse es auch, Plätzchen von meiner Mutter zu essen und auch welche mit ihr zu backen.
 Ich hoffe, dass wir trotz der Entfernung es schaffen noch viele viele Weihnachten zusammen zu verbringen :)

Jetzt aber genug von meiner Sehnsucht und zurück zu den Plätzchen!
Ich liebe Spekulatius und die sind besonders, nämlich mit Marmelade gefüllt.

Die dürfen bei mir während der Vorweihnachtszeit auf gar keinen Fall fehlen!!!



Das Rezept J

Für den Knetteig:

250 g Mehl
1TL Backpulver
1 Msp. Gemahlener Kardamom
1 Msp. Gemahlener Zimt
1 Msp. Gemahlener Koriander
1 Prise Salz
1 Pck Vanillin – Zucker
50 g abgezogene, gemahlene Mandeln
1 Ei
1-2 EL kaltes Wasser
120 g Butter

Für die Füllung:

100 g Orangenmarmelade
20 g brauner Zucker
130 g Marzipan-Rohmasse

Zum Bestäuben:
Puderzucker

Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. 
Kardamom, Zimt, Koriander, Salz, Vanillin-Zucker, Mandeln, Ei, Wasser und Butter hinzufügen und die Zutaten mit Handrührgerät gut durcharbeiten.
Anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten.
Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig etwa 2 mm dick ausrollen und Plätzen ausstechen.
10 Minuten Backen.
Für die Füllung Orangenmarmelade und Zucker in einem kleinen Topf unter Rühren 2 Minuten ohne Deckel kochen lassen. Marzipan-Rohmasse in kleine Stücke schneiden und hinzufügen.  Die Zutaten zu einer geschmeidigen Masse verrühren und abkühlen lassen.

 Jeweils 2 Spekulatius mit etwas von der lauwarmen Marzipanmasse zusammensetzen und erkalten lassen.
 Mit Puderzucker bestäuben.



 Bei der lieben Tina habe ich diesen wunderschönen 
Outlander Cowl
gewonnen.




Liebevoll verpackt kam der Gewinn an :)




Vielen Dank nochmal , liebe Tina :)



Ich wünsche Euch einen schönen 3. Advent :-)


Karina



Kommentare:

  1. Liebe Karina,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Gewinn, der schick ist und den du nun ja sehr gut brauchen kannst.... :)
    Oh wie sehen deine Plätzchen schön aus in den verschiedenen Varianten!!!
    Ein wunderschöner Post sogar mit Rezept...wie schön die Kekse auch im der Tüte aussehen......

    Ich kann deine Sehnsucht nachempfinden und ich wünsche dir von Herzen, dass sich die Entfernung überwinden lässt zu Weihnachten....
    Hoffentlich findet ihr eine Möglichkeit....
    Manchmal lässt auch das Radio Weihnachts-Wünsche in Erfüllung gehen, frag doch mal an....
    Ich hoffe sehr für Euch!!!!!

    Alles Liebe dir und danke für den schönen Adventsgruß,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karina,
    mmh,deine Sterne sehen superlecker aus und schmecken bestimmt himmlisch!
    Wir haben heute die ersten Plätzchen gebacken und sie wurden erst einmal versteckt ;)
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem wärmenden Gewinn und viel Freude damit!
    Ich bin froh,daß unsere Familien nur ein paar Minuten von uns entfernt wohnen.
    Kann mir deine Sehnsucht vorstellen!
    Hab noch einen gemütlichen Abend!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch liebe Karina,
    das sieht ja klasse aus. Nur mit Spekulatius werde ich nicht warm. Wahrscheinlich, weil wir das zuhause nie gegessen haben. Habe auch nie selbstgebackenen gegessen.

    Deine Bilder machen aber Lust auf sowas.

    Freue mich mit dir an deinem schönen Schal und natürlich auch auf den Wäschesack.

    Mit ganz lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karina,
    mir lief ein wenig die Zeit davon, aber heute habe ich ein wenig Muße. Viiiielen Dank für Dein neues Rezept. Auch Dein "Saure Sahne Plätzchen"-Rezept habe ich tatsächlich noch gemacht. Die sind wundervoll geworden!!!
    Deine Sehnsucht kann ich sooo gut verstehen und ich wünsche Dir von Herzen, dass es oft eine Möglichkeit geben wird, dass Ihr Euch sehen könnt. Auch auf diese Entfernung. Fühl Dich lieb gedrückt!!! Herzlichst
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karina, vielen herzlichen Dank für das Rezept. Gibt es keine Möglichkeit, dass eine oder andere Mal Weihnachten in Polen zu verbringen?

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karina,
    bevor ich im Bett verschwinde musste ich jetzt noch ganz schnell deine Spekulatius anschauen.
    So gefüllt sind sie schon was ganz besonderes. Sie sehen wirklich lecker aus und ich werde mir das Rezept für das nächste Jahr abspeichern:)Schön, dass du auch Rezepte deiner Mutter verwendest. Ich backe auch sehr gerne nach Rezepten von meiner Muter oder Oma. Wenn die Küche dann nach Gebackenem riecht fühlt man sich echt wie ein kleines Mädchen in der Küche der Mutter :)
    Schade dass du so weit von deinen Eltern entfernt bist. Ich kann gut verstehen wie sehr sie dir gerade an Weihnachten fehlen.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Świetna robota. Ciasteczka wyglądają mega apetycznie. Pozdrawiam serdecznie 😊

    AntwortenLöschen
  8. LIebe Karina, auch ich wünsche Dir von Herzen eine schöne und zauberhafte Adventszeit.
    Mit ganz lieben Grüssen zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das leckere Rezept und Gratulation zum Gewinn
    Glg
    elma

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Karina,
    du bist genauso fleissig wie deine Mama. Schön, wenn das so ist. Deine Plätzchen sehen wunderbar aus. Meine Lieblinge sind auch Vanilekipferl. Damit der Puderzucker nicht so staubt, gebe ich etwas Zucker zum Puderzucker. Ich backe jetzt nicht mehr so viele Plätzchen wegen der Kalorien. Freue mich für dich auf die Weihnachten in Schlesien bei deiner Familie. Dort gibt es ein bisschen andere Stimmung zu Weihnachten. Ja, und zusammen mit der Familie ist es sowieso viel schöner.
    Einen wunderschönen dritten Advent und viele liebe Grüße ... Dorothea :-)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Karina,
    ich habe am Samstag auch gebacken und bin gerade auf der Suche nach neuen Rezepten. Umso mehr freue ich mich, jetzt bei Dir ein Rezept für Spekulatius Kekse zu finden. Super schön. Vielen lieben Dank.
    Beste Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Karina,
    die sehen zum Anbeißen aus.
    Ich war das Wochenende in Istanbul und habe dort so gar nichts weihnachtliches gesehen, dafür aber jede Menge Süßes in Puderzucker... und alles ganz furchtbar süß.
    Aber auch lecker...
    Glückwunsch zum Gewinn und hab einen guten Start in die Woche
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Die Plätzchen sehen ja wirklich superlecker aus. Sowas sollte man sich nicht anschauen, wenn man gerade Hunger hat...
    Annette

    AntwortenLöschen
  14. liebe Karina,
    jummy, die Kekse sehen zum Anbeißen aus. Dass beim Backen von Plätzchen die man schon aus Muttis Küche kennt heimelige Gefühle hochkommen ist doch was Schönes. Schade nur, dass die Liebsten dann leider sehr weit entfernt, oder nicht mehr hier auf Erden sind. Um aber genau an so alltäglichen Situationen an sie zu denken, macht es so schön und besonders eine Erinnerung an sie zu haben :)
    lass dir die kleinen Leckerbissen schmecken.
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Karina,
    Wie schön und lecker das alles aussieht, da würde ich am liebsten gleich das eine odere andere Kekslein probieren... :)
    Dorota

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Karina,
    ich habe deine email Adresse nicht gefunden, deshalb schreibe ich dir einfach hier.
    Du schreibst, dass du in der nähe von Schwäbisch-Hall wohnst. Regina (Hauszeit) und ich sind ab und zu schon zusammen in Hall gewesen - wir wohnen ja auch nicht so weit davon weg ;) Hast du vielleicht Lust uns dort im neuen Jahr auf einen Kaffee zu treffen? Wir haben uns heute bei der Arbeit über deine Saure-Sahne-Sterne unterhalten und dann kahm uns diese Idee. Also ich würde mich sehr freuen. Auf dein kleines Projekt bin ich schon neugierig:)
    Hab einen schönen Abend.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Karina,
    Deine Kekse sehen sooo... lecker aus. Ich bin noch gar nicht zum Backen gekommen.
    Aber vielleicht wird's noch mal Zeit dafür geben. Ich liebe es.
    Freue mich sehr, das Dir der Loop so gut gefällt :D

    Liebe Grüße TINA

    AntwortenLöschen
  18. Oh, liebe Karina,
    deine Kekse schauen superlecker aus, zum Anbeißen! ;-)
    Ich verstehe deine Sehnsucht nach deinen Eltern und ich hoffe, dass ihr bald zusammenkommt und auch noch viele schöne Weihnachtsfeste habt.
    Dein Gewinn gefällt mir sehr, herzlichen Glückwunsch!
    Dir von Herzen alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  19. Piekny post.Ciasteczka smakowicie wyglądają.Chetnie przydatne przepis i upiekę.Serdecznie pozdrawiam.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Es hat mich gefreut, dass du dir die Zeit genommen hast, um mir etwas zu schreiben! Karina