Mittwoch, 25. Oktober 2017

7 kleine Dinge die mir gut tun


Hallo Ihr Lieben :)

Was tut Euch gut?

Ricarda, eine Freundin von Kerstin sucht
7 kleine Dinge, die uns gut tun und helfen
den stressigen Alltag für einen Moment zu vergessen
und uns eine kleine Auszeit zu gönnen.
Es gibt viel was mir gut tut :)

Es ist


1. Backen


Backen ist für mich eine Art: SLOW LIVING
also Entspannung pur, wo ich meine Passion mit LIEBE & Glück ausleben kann.

2 Gartenarbeit


Pflanzen, Jäten und Rasenmähen entspannen mich total,
 ist ein sinnliches Vergnügen,
ersetzt das Fitness-Studio.
Der Garten bietet für mich einen Ausgleich
zum hektischen Alltag.
Ich wage die Aussage, dass Menschen, die Zeit im Garten verbringen, glücklicher und zufriedener sind.

 3. Stricken


Das Stricken hat mir meine Oma als ich noch klein war beigebracht.
Als Kind fand ich es langweilig.
Erst seit letztem Jahr habe ich es für mich neu entdeckt
und kann dabei, mit einem leckeren Cappuccino wunderbar entspannen.
Das Klappern der Stricknadeln ist für mich sehr beruhigend


4. Bücher lesen 



Keine Zeitschrift, keine Zeitung sondern Bücher gerne auch ein e-book.


5. Hand Lettering





Schön schreiben hat mich schon immer fasziniert.
Dass der Hand Lettering Trend zurzeit herum geht,
ist sehr bekannt
Ich übe mich zurzeit im schön schreiben...

6. Frische Blumen


Ich mag frische Blumen im Haus zu haben.
 Ich kaufe mir selbst  ab und zu einen Strauß...


7. Faul sein

Wenn ich ehrlich bin, am liebsten nur auf dem Sofa herumfläzen, zwischendurch etwas essen,
Fernsehserien gucken und sehr viel schlafen….
und 
was tut dir gut?

Ganz liebe Grüße
Karina

Sonntag, 22. Oktober 2017

Apfelkuchen+ Herbstpost

Hallo Ihr Lieben;)
Ich liebe den Herbst mit all seinem Obst und Gemüse. 
Kürbis, Zucchini, Äpfel, Quitten, Birnen…
Und auch in der Küche ist er bei mir schon längst angekommen.
Jetzt gibt es hier endlich wieder ein herbstliches Backrezept.

Ein super leckerer Apfel-Streuselkuchen.
Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist,
wenn Wind und Regen an die Scheiben klopfen –
dann MUSS dieser Apfelkuchen auf dem Tisch stehen.

Ein echter Kuchen-Klassiker, welchen ich immer gerne backe und vor allem vernasche.
Auf einem Bett aus Knetteig gesellen sich saftige Apfelstücke (oder auch gerne Apfelmus) und das Ganze wird dann mit buttrig zimtigen Streuseln bedeckt.

Ein wahrer Kuchentraum

Und hier das Rezept
Zutaten:

 300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
1 Pck. Vanillinzucker
6 Äpfel, z.B. Elstar
350 g Apfelmus

Für die Streusel:

200 g Butter
275 g Mehl
125 g Zucker
1 TL, gestr. Zimt
1 Prise Salz
Evtl. Walnüsse oder andere Nüsse

Zubereitung :
Teig : Mehl, Fett, Zucker, Ei und Vanillezucker zu einem Teig verarbeiten und auf einem Blech verteilen. Ich benutze immer ein Obstkuchenblech, das ist etwas kleiner als das übliche Blech. Dann die Äpfel schälen, in Stücke schneiden und mit dem Apfelmus in einer Schüssel vermischen. Die Masse auf den Teig geben. 

Streusel: Das Fett im Topf schmelzen, vom Herd nehmen, die restlichen Zutaten vermischen und dazugeben. Diese Masse kurz abkühlen lassen und dann Streusel erzeugen, indem man Teig in die Hand nimmt und zwischen beiden Händen zerbröselt. Natürlich am besten über den Kuchen auf dem Blech :)
Man kann auch auf die Apfelmasse gehackte Walnüsse o. ä. geben. Und darüber dann die Streusel.


Dann auf der mittleren Schiene bei ca. 175 Grad Heißluft ca. 45 Min. backen. Aber Vorsicht: Immer beobachten, da Streusel schnell verbrennen. 
  


Dazu passt Sahne oder auch mal Vanilleeis. 



Passend zum Thema Apfel und Herbst habe ich zwei hübsche

Herbstkarten bekommen:
von der lieben Lotte
und Claudia
Vielen Herzlichen Dank Ihr Lieben 
es hat mich sehr gefreut.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und eine leichte Woche mit vielen leckeren Dingen auf dem Teller und den besten Menschen um Euch herum..

Ganz liebe Grüße

Karina








Donnerstag, 19. Oktober 2017

Lieblingsecke und Streich Nr. 3

Hallo Ihr Lieben:)
Wie angedroht - der dritte Streich!


Heute entführe ich Euch in mein Ankleide/ Arbeitszimmer
Es wird nämlich eine Lieblingsecke gesucht...
Nachdem wir es letzte Woche umgestaltet haben
( es war noch genug Restfarbe  vom Schlafzimmer da :)
lässt sich mein Reich wieder sehen ;)
 Mein Ankleidezimmer.
Mein Traum. Schon immer.


Es ist nicht nur ein Ankleidezimmer sondern auch gleich mein kleines Arbeitszimmer geworden.
Hier steht mein Schrank, in dem ich meine Bastelsachen aufbewahre.
Die alte Nähmaschine ist von meiner Oma und dient
als Deko...




Meine Wollbestände möchte ich diesen Herbst/Winter verarbeiten
mal schauen, ob ich es schaffe
Hier bastele ich gerne, schreibe ich all die Posts,
erstelle meine Karten.
Es ist klein aber fein :)
und so hat es vorher ausgeschaut:)
ich liebe Vorher - Nachher Bilder

und mit der lieben Herbstpost von  Karin (schöne Dinge)

Vielen Dank liebe Karin, es hat mich sehr gefreut


verabschiede ich mich und wünsche Euch einen schönen Donnerstag.

Liebe Grüße

Karina










Dienstag, 17. Oktober 2017

Handgemacht- Die neue Lust am Selbermachen…


Hallo Ihr Lieben:)





Selbermachen ist heutzutage ein Trend.
Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass es noch nie so „in“ war, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen.
Spätestens seit es DIY heißt und ganz viel mit Nachhaltigkeit zu tun hat.
In unserer Welt scheint es einfach nicht mehr zeitgemäß, einen Pullover Made in China zu tragen,
der selbstgestrickte Pulli macht doch viel mehr her. 
Oder?
Hätte mir vor 10 Jahren eine Freundin erzählt, dass sie in Ihrer Freizeit strickt oder häkelt, hätte ich wohl nur blöd gelächelt und spontan Mitgefühl entwickelt.
Erzähle ich heute, dass ich gerne und viel stricke, schaue ich in begeisterte Gesichter.

Spaß macht es dann auch gleich noch, wenn man etwas ganz Besonderes mit den eigenen Händen erschaffen kann.
Die Wolle durch die Finger gleiten zu spüren
 oder über ein soeben glatt geschliffenes Stück Holz zu streichen ist ein tolles Erlebnis.

Und es tut einfach gut in unserer schnelllebigen Welt wieder etwas Wertvolles zu besitzen.
Etwas, dass Zeit gekostet hat….
In meinem Herbsturlaub vor 3 Wochen habe ich wieder mal  gestrickt :)
Dieses Mal keinen Schal oder Decke.
Nein, ich habe ein
Kobuk-Tee für mich gemacht 

Gestrickt mit Pima-Baumwolle und Nadelstärke 4.
Es ist nicht perfekt, weil es mein erstes ''selbstgestricktes'' 
Top ist





Aber mir gefällt es sehr,
 einfaches Muster und sehr bequem.
Ich hoffe, dass ich es die Tage noch anziehen kann. 
Schließlich ist der Sommer  wieder da :)





Mein zweites Projekt ist schon auf den Nadeln ….
Etwas größeres…. 

Mal schauen wie es wird.
Euch noch eine leichte Woche
Ganz liebe Grüße
Karina






Donnerstag, 12. Oktober 2017

Herbstpost mit Handlettering


Hallo Ihr Lieben:)

Schön schreiben hat mich schon immer fasziniert.
Dass dem zurzeit wieder mehr Aufmerksamkeit
geschenkt wird, freut mich sehr.




In meinen Augen ist eine sorgfältige Schrift ein Zeichen von Wertschätzung.
Von meiner Handschrift, war ich nie besonders begeistert.
Es liegt mir einfach nicht, schnell und gleichzeitig schön zu schreiben.



 Da kommt das Handlettering sehr gelegen.
Bestimmt ist euch dieser Trend nicht entgangen. 

Es geht dabei nämlich nicht darum, eine neue Handschrift zu entwickeln,
sondern in aller Ruhe mit Buchstaben und kunstvollen Worten Bilder zu gestalten.
Ich scheine mit dieser Leidenschaft nicht alleine zu sein !!!
Ich bin gerade noch am Üben und Ausprobieren.
 Und da gerade die tolle Aktion Herbstpost  von Nicole am Laufen ist, 
habe ich mich ans Werk gemacht und ein paar Karten gebastelt.






Mal schauen zu wem der Herbst sie trägt.
Und als ich heute Mittag  von der Arbeit nach Hause kam, hatte ich eine nette Überraschung von Kristin im Briefkasten.
Sie hat mir eine ganz süße Herbstpost geschickt ♥
Vielen, vielen Dank dafür liebe Kristin.




ist sie nicht süß ♥♥♥ 

Ich wünsche Euch einen wunderschönen kuscheligen Abend.
Ganz liebe Grüße

Karina



Dienstag, 10. Oktober 2017

Dankbar und glücklich Teil II der Veränderungen


Hallo Ihr Lieben :)
wie versprochen folgt der zweite Streich :)



Dankbar und glücklich geht's im Schlafzimmer weiter.
Jetzt, wo die Holzdecke weiß gestrichen ist und die orangene Wand hinter dem Bett grau ist und alles farblich harmonisch miteinander abgestimmt ist, 
gefällt mir unser Schlafzimmer richtig, richtig gut. 






Vorher war's natürlich auch nicht schlecht, 




aber jetzt ist's eindeutig besser.



Unser Schlafzimmer gehört definitiv zu meinen Lieblingsräumen. 
Im Schlafzimmer mag ich es farblich eher ruhig. Weiß und Grau sind die vorherrschenden Farben, die, wie ich finde, harmonisch und beruhigend wirken.
Obwohl ich unser Schlafzimmer liebe, halte ich mich außer zu den üblichen Schlafenszeiten kaum darin auf. 
Eigentlich schade, aber wahrscheinlich normal, oder?
Vorher-Nachher-Fotos sind ja immer faszinierend und zum Glück finden sie meist ein schönes Ende.
Diese war der zweite Streich,
doch der dritte folgt sogleich ;)
Ich wünsche Euch allen einen schönen Dienstag
Ganz liebe Grüße
Karina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...