Sonntag, 6. Oktober 2019

Zurück aus der Pause und Hallo Herbst


Hallo Ihr Lieben,
ich bin wieder aus meiner Trauerpause zurück.
Ich wollte mich für die vielen tröstenden Worte,
die Mut machten und mich sehr bewegten,
herzlich bedanken…
 Es ist nicht einfach, den geliebten Menschen zu verabschieden…
und das für immer.
Es braucht viel Zeit und Kraft es zu verarbeiten.
Sie war, ist und bleibt unsere geliebte Mutter.
Ich kann schon wieder lächeln.
Aber wenn ich weinen möchte, dann mache ich das,
das gehört zur Trauer dazu.
Denn ich weiss …..
eigentlich möchte sie nicht, dass
wir alle so viel weinen,
sondern uns an die schönen Sachen erinnern sollen…
Sie bleibt für immer in unseren Herzen
♥♥♥

****************************************************************************
Es ist Herbst!!!!
Und ich mag den Herbst wirklich sehr.
Es ist die Zeit im Jahr, die ich hier am häufigsten Willkommen heiße…
und ich bin in der Zeit sehr kreativ.
Ich mag es, wenn sich die Blätter bunt färben und das Wetter etwas rauer wird…
Herbst heißt für mich: Kastanien sammeln,
was Tolles stricken, häkeln oder nähen,
Kuchen backen…
abends mit Tee und Wolldecke vor der Glotze sitzen und spannende Serien oder Schnulzen schauen…
Also, lasst uns den Herbst willkommen heißen…
Mit seinen goldenen Momenten, mit warmen Sonnenstrahlen, 
mit Regen und Wind, mit bunten Blättern und Kastanien auf dem Gehweg, mit dunklen Abenden und Kerzenschein…
 Hallo Herbst!
schön, dass Du da bist…
Ganz liebe Grüße
und bis dann
Karina

Mittwoch, 14. August 2019

PAUSE


Hallo Ihr Lieben,
ich melde mich ganz kurz um mich zu verabschieden...
Im Moment fehlt mir die nötige Kraft und Energie
um weiter zu posten….
Unsere geliebte Mutter ist plötzlich und unerwartet
von uns weggegangen...
Es traf uns alle hart und wir sind sehr traurig….
Ich möchte mein Blog nicht aufgeben
aber im Moment kann ich nicht über schöne Dinge schreiben...
 Ich melde mich wieder
wenn es mir besser geht...
Ich drücke Euch alle ganz lieb.
Karina

Dienstag, 16. Juli 2019

Sommerlicher Kranz und Sommerpost...


Hallo Ihr Lieben :)
ich hatte am Wochenende wieder mal Lust was kreatives zu machen.
Deshalb habe ich mir einen kleinen Sommerkranz gebastelt.
Der Garten gibt so viel her.
Ich habe Schleierkraut, Frauenmantel und Hortensie geschnitten 
und auf einen Metallring gebunden.
Es ist ein schönes Gefühl,
wenn alles was man verarbeitet auch
hier wächst und gedeiht,
von uns gesät, gepflegt und geerntet wird.
 Passend zum Kranz habe ich ein paar Karten für die Sommerpost-Aktion von Nicole gebastelt.
Es hat wieder mal Spaß gemacht :)
Sie müssen nur noch geschrieben und verschickt werden.
Das wird in den nächsten Tagen aber geschehen.
Ich wünsche Euch einen kreativen Dienstag und bis bald
Liebe Grüße
Karina 


* dieser Beitrag kann indirekt Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennung, Ortsnennung oder Verlinkung)



Mittwoch, 10. Juli 2019

aus der Sommerpause zurück :)


Hallo Ihr Lieben ;) 


Nach dem Urlaub beginnt der Alltag ….
Ja, er hat uns wieder :(
Eine Woche Arbeit haben wir schon hinter uns :)
Und zwei Wochen Urlaub sind leider vorbei…
Es waren schöne zwei Wochen mit meinen Liebsten :)

Ohne Kamera :)
nur die tolle heiße Zeit genossen :)
Ich hoffe es geht Euch gut.   
In den letzten Tagen war es hier wunderbar heiß
 - manchmal schon zu heiß
 (aber ich will ja nicht meckern).
Wir stecken mitten im Sommer...
schon Mitte Juli!
Und wir hatten bisher wunderbare Sommertage, 
waren baden, haben gegrillt …
Ich war auch fleißig, habe gehäkelt, gebastelt.
Das zeige ich Euch demnächst :) 
Aber heute möchte ich Euch ganz tolle Sommerpost zeigen, die in den letzten Tagen bei mir eingetrudelt ist :)

Eine wunderschöne Landkarte schickte mir die Tina,
die Ahoi -Karte kam von Lotte,
die Allium-Postkarte kam von Karin (inzw. ohne Blog)
und die Sommerwald-Karte bastelte mir Karin.
Alles wunderschöne Kunstwerke !
Habt -lichen Dank dafür !
und eine tolle Überraschung von der Tanja hat mir eine große Freude gemacht
Danke du liebe
ich habe mich sehr gefreut :)
Ganz Liebe Grüße
Karina


Verlinkt bei niwibo

Dienstag, 18. Juni 2019

Kindheitserinnerungen - ein Zupfkuchen


Heute gibt es  mal was süßes, einen Klassiker
aus meiner Kindheit – russischer Zupfkuchen. 
Das Rezept ist ein uraltes Familienrezept, das ich von meiner Oma bekommen habe.
 Mit diesem saftigen Kuchen verbinde ich viele schöne Kindheitserinnerungen.
Diese leckere Käsekuchenvariante mit Schokoboden und Schokostreuseln obenauf habe ich noch mit  Himbeeren verfeinert.

Zutaten:
Teig:
400g Mehl
150g Zucker
40g Kakao
1 Packung Backpulver
200g Butter
1 Ei
Füllung:
500g Magerquark
200g Butter
150g Zucker
3 Eier
1 Packung Vanillinzucker
1/2 Packung Puddingpulver

250g Himbeeren

Zubereitung:
Aus allen Zutaten für den Teig einen Knetteig herstellen.
In Folie wickeln und für ca. 30 Minuten kühl stellen.
Eine Springform mit einem Durchmesser von 28cm einfetten und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
2/3 des Teiges ausrollen und die Springform damit auskleiden.

Alle Zutaten für die Füllung in eine große Schüssel geben und verrühren bis eine homogene Masse entsteht.
Die Füllung nun in die Form geben
und die Himbeeren obendrauf.
Nun das verbleibende 1/3 Teig zerkrümeln und gleichmäßig auf der Füllung verteilen.
Zuguterletzt den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 18o Grad etwa eine Stunde backen.
Nun den Kuchen leicht abkühlen lassen.
 Nach dem Auskühlen mit etwas Puderzucker bestäuben.


Einfach lecker :)

Mein Lieblingsfamilienrezept darf nun noch zum Creadienstag,
 niwibo sucht , HoT, DvD :)

Liebe Grüße
und bis dann

Karina
*dieser Beitrag kann indirekt Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennung, Ortsnennung oder Verlinkung)

Sonntag, 16. Juni 2019

Vorher-Nachher: Unser Garten, ein Stück Paradies

Inzwischen nimmt unser Garten immer mehr Formen an.
Als wir vor ein paar Tagen Bilder der letzten vier Jahre angeschaut haben, konnten wir es selbst nicht glauben, 
wie das Ganze geworden ist. 
So hat damals unser Garten ausgeschaut :)
kein schöner Anblick :(
Beim Kauf des Hauses war uns selbst nicht klar, 
wie wichtig für uns der Garten werden würde 
und wie zeitintensiv sich das Ganze gestalten würde. 
So hat es angefangen ...
 Stück für Stück raus gerissen 
bis alles weg war ...
und aufgeräumt 

Aber wenn man einmal angefangen hat, 
kann man nicht aufhören. 
Das nächste Projekt: Terrasse.


Es ist wie eine Sucht. 
Und es geht weiter mit einer Grillecke :)


Langsam tut sich was und fängt an zu wachsen :) 
und es wird grün :) 
Für uns ist ein Stück Paradies wahr geworden.
So sieht unser Garten jetzt aus :)
 Es ist zwar sehr klein aber ich genieße jeden Zentimeter davon und bin so froh,
dass wir das Glück haben, 
einen Garten unser Eigen nennen zu dürfen.

Einen eigenen Garten zu haben ist für mich wirklich wie ein
kleines Paradies zu besitzen, was ich sehr zu schätzen weiß.

Hier in der Natur kann ich am Besten nachdenken,
meine Seele baumeln lassen 
und den Wechsel der Jahreszeiten verfolgen. 
Es gibt kaum einen schöneren Ort für mich, 
als sich im Garten kreativ austoben zu dürfen, 
kleine Sitzecken und Stillleben zu schaffen, 
an denen man sich beim Vorbeigehen
jedes Mal aufs Neue erfreuen kann.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag 
Liebe Grüße
Karina


Freitag, 14. Juni 2019

Meine neue alte Küche

Hallo Ihr Lieben :)
ich liebe meine Küche, weil sie so unheimlich gemütlich ist.
Ich liebe all die vielen kleinen Details.
All die vielen Tassen, die Schüsseln, die Teller,
die Aufbewahrungsbehälter  und -gläser und und und.
Vor wenigen Monaten verspürte ich den Drang,
unsere Küche mit wenig Geld und Aufwand neu zu gestalten.
Mein Traum war schon immer eine weiße Küche:)
Ich wollte unsere alte Küche aufpeppen, so viel stand fest!
Was ich  allerdings nicht wollte, 
war viel Geld ausgeben und des Weiteren war es mir auch wichtig, mit minimalem Aufwand viel zu erreichen. 
Der erste  Gedanke war - die Küche neu lackieren.
 Allerdings hatte ich Zweifel, ob die Küchenschränke dann noch hübsch ausschauen bzw. ob eine Folien-Alternative gut haften würde.
Daher habe ich mich von dieser Idee schnell wieder verabschiedet und mich auf die Küchenfront fokussiert, 
was im Endeffekt auch wesentlich besser war und auch nicht teurer.
Unsere Küchenfront wurde vom Schreiner neu gemacht
und mein Mann hat sie  dann angebracht.
Die Griffe habe ich mit Fleiß übernommen.
weil ich sie sie nach wie vor liebe
und sie passen perfekt zur Arbeitsplatte und Sockelleiste, sowie die Blenden von Herd und Spülmaschine.
Gesagt, getan…..
und heute präsentiere ich Euch unsere neue alte Küche.
Kennt Ihr das auch, wenn ein Zimmer neu aussieht, läuft man einfach so zum gucken rein....?
Man kann sich halt noch nicht satt dran sehen.
Man streicht hier drüber und dort.
Rückt hier was zurecht und dort. 
Ok, Ihr seit nicht so verrückt wie ich, ich weiß ;)
 Unsere Küche ist 10 Jahre alt.
Ich brauche und möchte gar keine neue!
Ich bin mit meiner "neuen" alten Küche rundum zufrieden und seeeehr glücklich! 


In Zukunft werde ich sicher öfter mal Bilder aus meiner Küche zeigen….
ich freu mich drauf!
Na, wenn DAS kein Grund für den Freutag ist, 
dann weiss ich auch nicht !
Meine Rosen aus dem Garten schicke ich zu Helga 

und  Euch wünsche ich 
ein wunderschönes Wochenende.
Liebe Grüße
Karina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...